FDP-Stadtverband Kandel fährt zu Stadtfest in Reichshoffen: Interessierte sind zum Mitfahren eingeladen

Am ersten Wochenende im Juli feiert die französischen Partnerstadt von Kandel, das elsässischen Reichshoffen, Stadtfest.

Der FDP-Stadtverband Kandel möchte diese Gelegenheit nutzen, um sich zu Europa zu bekennen. Am Sonntag, 8. Juli, um 13 Uhr fährt eine Abordnung nach Reichshoffen.

 

„Während das Kandeler Stadtfest sich immer mehr zu einem Musikspektakel entwickelt hat, wollen wir das Verständnis unserer Partnergemeinde von Stadtfest kennenlernen“, so der Sprecher und stellvertretende Vorsitzende des Kandeler FDP-Stadtverbands, Ernst Rassenfoß. „Europa lebt vom Mitmachen. Darum machen Sie mit!“, so Rassenfoß.

Wer mitfahren möchte oder selbst fahren würde und bereit wäre, jemanden mitzunehmen, kann sich bis zum 25. Juni bei Martin Wagner melden: Telefon 07275 610 817, E-Mail martin.wagner.kandel@web.de.

Tag der offenen Gesellschaft

Der FDP-Stadtverband Kandel nahm auch am diesjährigen Tag der offenen Gesellschaft teil. Am Samstag, den 16. Juni wurde gefeiert. An diesem bundesweit ausgerichteten Tag setzten sich viele unterschiedliche Menschen an eine gemeinsame Tafel. Sie feierten zusammen, speisten und tranken zusammen, redeten zusammen. Die Tafel der FDP stand von 10.00 bis 12.00 Uhr im Hof der Hauptstraße 85 in Kandel.

Alle waren eingeladen, gleich welcher Herkunft, gleich welcher Hautfarbe, gleich welcher Religion. Kaffee, kühle Getränke, kleine Snacks und zu Mittag eine warme Erbsensuppe wurden angeboten.

Der Zuspruch war nicht ganz so gut wie im Vorjahr, waren in Kandel doch wieder Demos angekündigt. Die Innenstadt war fast ausgestorben. Trotzdem konnten einige gute Gespräche mit Gästen und Passanten geführt werden. Wieder ein erfolgreicher Tag für die Kandeler FDP!

Stadtführung in Kandel am 10.06.2018 durch die FDP Kandel

Fachwerkhäuser, öffentliche Gebäude und historische Episoden in Kandel wurden im Rahmen einer Stadtführung am 10.06.2018 durch Herrn Dr. Werner Esser und Frau Ute Keppel einer 2-stündigen Stadtführung einem interessierten Publikum vorgestellt. Trotz sommerlicher Hitze nahmen ca. 40 Personen an dieser Veranstaltung teil. Der Tenor einiger Teilnehmer: „Viele neue Erkenntnisse führen uns zu einem erweiterten Blick auf unsere Stadt Kandel. Die Geschichte und die Gegebenheiten vergangener Zeiten erklären vieles und schärfen unser Verantwortungsbewusstsein für unsere schöne Stadt. Manch künftiger Sparziergang durch Kandel wird uns an diese Stadtführung erinnern.“


Herrn Dr. Esser gelang es, eine „kleine Hommage mit Esprit und Humor“ an Kandel zu richten. Mit seinem Fachwissen und seiner ganzheitlichen Darstellung stellte er ebenso einen Brückenschlag zur Gegenwart her. So manches Bauvorhaben kann durch den Denkmalschutz zwar erschwert und oftmals auch verzögert werden. Insgesamt ist es jedoch gelungen, Kandel aus einem Reihendorf mit Haus- und Hofbauweise zu einer attraktiven Kleinstadt mit guten Wohn- und Einkaufsqualitäten zu entwickeln.
Tradition und Moderne gut zu koordinieren – diese Herausforderungen werden Kandel auch in der weiteren Entwicklung prägen.

Tag der offenen Gesellschaft am

 

Tag der offenen Gesellschaft 

Der FDP-Stadtverband Kandel nimmt auch am diesjährigen Tag der offenen Gesellschaft teil. Am Samstag, den 16. Juni wird gefeiert. An diesem bundesweit ausgerichteten Tag setzen sich viele unterschiedliche Menschen an eine gemeinsame Tafel. Sie feiern zusammen, essen und trinken zusammen, reden zusammen. Die Tafel steht von 10.00 bis 13.00 Uhr im Hof der Hauptstraße 85 in Kandel (ehem. Ford Autohaus Bohlender).

Hiermit ergeht Einladung an die gesamte Bevölkerung.

Gleich welcher Herkunft, gleich welcher Hautfarbe, gleich welcher Religion. Kommen Sie vorbei, essen und trinken Sie mit uns und Anderen, diskutieren Sie mit uns und Anderen, feiern Sie mit uns und Anderen. Kaffee, kühle Getränke, kleine Snacks und eine warme Erbsensuppe warten auf Sie. Sie dürfen auch was mitbringen, jeder nach seinem Geschmack.

Zeigen auch Sie, dass Sie für eine offene Gesellschaft sind und setzen Sie sich dafür ein, dass diese auch offen bleibt. Wir freuen uns auf Sie!

Weitere Infos auf www.fdp-kandel.de

Kandel ist schön

Unter diesem Motto lädt der FDP-Stadtverband zu einer Stadtführung in Kandel alle interessierten Bürgerinnen und Bürger ein.

Am Sonntag, den 10. Juni ab 11.00 Uhr wird der Hobby-Historiker
Dr. Werner Esser seinen Gästen die schönsten Stellen in Kandel zeigen und den geschichtlichen Hintergrund erläutern. Fachwerkhäuser, versteckte Schönheiten und Anderes, das Sie vielleicht noch nicht kennen, sind Dr. Essers Spezialitäten. Treffpunkt um 11.00 Uhr ist der Marktplatz in Kandel (Marktstraße) am Stadtplan.

Die Führung ist auch mit Rollstuhl, Rollator und Kinderwagen zu bewältigen und dauert ca. 1 ½ Stunden und ist kostenlos.

Nehmen Sie sich die Zeit, einige Überraschungen warten auf Sie. Notieren Sie sich bereits heute den Termin und kommen am 10. 06. zum Marktplatz.

Weitere Infos unter: www.fdp-kandel.de

WLAN-Hotspots und Elektroladestationen

Die FDP Fraktion im Stadtrat Kandel stellte in der letzten Stadtratssitzung vor der Sommerpause zwei richtungsweisende Anträge, welche die Entwicklung von Kandel als moderne und lebenswerte Kleinstadt beschleunigen sollen.

Anbei die Berichterstattung des Wochenblatts vom 19.07.2017

Tag der offenen Gesellschaft: FDP-Stadtverband Kandel hat mitgemacht

FDP-Tafel in der Hauptstraße. Fotos: v. privatFDP-Tafel in der Hauptstraße.

Kandel – Am 17. Juni wurde bundesweit der „Tag der offenen Gesellschaft“ begangen. Auch der FDP-Stadtverband Kandel hat sich daran beteiligt und in der Hauptstraße Tische und Bänke für die offene Tafel hergerichtet.

Von 10 bis 13 Uhr konnten sich Besucher und Gäste gleich welcher Herkunft, Hautfarbe und Religion unterhalten, gemeinsam essen und trinken.

Neben Kaffee, kühlen Getränken, Brezeln und Brotkonfekt gab es zur Mittagszeit Erbsensuppe mit oder ohne Einlage, je nach Geschmack. Mitgebrachtes ergänzte die kulinarische Tafel. Ein Besucher tischte selbst gelesene frische Kirschen auf, was mit großem Hallo begrüßt wurde.

Weit über die vorgesehene Zeit hinaus fanden sich immer wieder Gäste ein, die über Freiheit und Demokratie, Vielfalt und Gastfreundschaft diskutierten.

„Wir konnten an unserer Tafel viele Leute erreichen und mit ihnen ins Gespräch kommen“, sagten übereinstimmend der FDP-Bundestags-Direktkandidat Mario Brandenburg und der stellvertretende Vorsitzende des FDP-Stadtverbands Kandel, Ernst Rassenfoß, der die Aktion organisiert hatte.

Orginal Artikel: http://www.pfalz-express.de/tag-der-offenen-gesellschaft-fdp-stadtverband-kandel-hat-mitgemacht/

FDP Stadtverband stellt Tafel am Aktionstag 17. Juni

Logo Tag der offenen Gesellschaft 17.Juni„Es wird ein denkwürdiger Moment, wenn sich zeitgleich viele tausend Menschen vor Ort begegnen, kennenlernen und ein großes Zeichen für Offenheit und ein friedliches Miteinander setzen. Von Sulzbach bis Berlin, vom Nachbarschaftsverein bis zum Theater – erstmals feiern wir am 17. Juni den Tag der offenen Gesellschaft.“ so heißt es auf der Aktionsseite des Aktionsbündnisses.

Der FDP Stadtverband Kandel nimmt an dieser Veranstaltung teil und stellt eine Tafel am 17. Juni von 10:00 bis 13:00 in der Hauptstr. (Einkaufsstrasse) in Kandel.

Kommen Sie vorbei und unterstützen Sie die Aktion.

Vor Ort gibt es Kaffee, kühle Getränke und zur Mittagszeit eine leckere Erbsensuppe.

Mehr über die Aktion erfahren Sie unter www.die-offene-gesellschaft.de

Wir freuen uns auf Sie.

FDP Kandel: Martin Wagner neuer Vorsitzender des FDP-Stadtverbands

Kandel – Der FDP-Stadtverband Kandel hat bei seiner Mitgliederversammlung eine neue Führung gewählt.

Der bisherige Vorsitzende Dr. Werner Esser trat nach 25 Jahren nicht mehr zur Wahl an. Er wurde von Ernst Rassenfoß mit Dank und einem kleinen Geschenk verabschiedet.

Der neue FDP-Kreisvorsitzende Christian Völker übernahm die Leitung der Neuwahlen. Die FDP-Mitglieder kürten alsdann Martin Wagner zum neuen Vorsitzenden des FDP-Stadtverbands. Wagner sagte, ein Schwerpunkt – von vielen – sei die Mitgliederwerbung und die Unterstützung zur Bundestagswahl im September. Wagners Stellvertreter sind Ernst Rassenfoß und Markus Schowalter. Als Beisitzer fungieren Franz Beck, Dr. Hans-Detlef Dreeskornfeld und Norbert Kerth.

Auch der direkte Bundestagskandidat für den Wahlkreis und mit einem aussichtsreichem Listenplatz bedachte Mario Brandenburg stellte sich vor. Als IT-Spezialist  möchte er sich im Fall seines Einzugs in den Bundestag unter anderem um die Digitalisierung kümmern. Mehr zum Kandidaten: www.mario-brandenburg.de

Auch Christian Völker gab sein Debüt. Seine Arbeit will er zunächst auf die innerparteiliche Kommunikation konzentrieren: Die Zusammenarbeit mit benachbarten Kreisverbänden soll intensiviert werden, auch außerhalb der Landesgrenzen.

Weitere Informationen auf: www.fdp-kandel.de